Markt Türkei

Die Türkei war 2009 in der Lage, den Einbruch der Wirtschaftskrise gut zu überstehen und gehört zu den dynamischsten Volkswirtschaften der Region. So ist der Produktionsindex der verarbeitenden Industrie 2014 mit mehr als drei Prozent gestiegen. Für das Jahr 2015 wird ein Wachstum weit über dem OECD Durchschnitt erwartet.

Nicht allein deswegen zählt die türkische Wirtschaft für Deutschland zu einem wichtigen Handelspartner. Auch der potentiell große Absatzmarkt, die stetig steigende Konsumnachfrage und die Möglichkeit, weitere wichtige Zukunftsmärkte der Region über diesen Brückenkopf zu erschließen, machen die Türkei zu einem interessanten Kooperationspartner.

VEMASinnovativ unterstützt gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Sachsen beim Marktzugang und begleitet die Zusammenarbeit mit türkischen Unternehmen und FuE-Einrichtungen seit 2012. Messe- und Unternehmensbesuche, vorallem aber die sächsisch-türkischen Technologieforen in Konya, Leipzig  und Bursa haben dazu beigetragen, den Informationsaustauasch und die Kooperationsbereitschaft zu vertiefen.

VEMASinnovativ gewinnt Ideenwettbewerb im Rahmen des deutsch-türkischen Jahres der Forschung, Bildung und Innovation

VEMASinnovativ gewinnt Ideenwettbewerb im Rahmen des Deutsch-Türkischen Jahres der Forschung, Bildung und Innovation mit dem Projekt „Technologiekooperation für die Automobile Produktion“. Um schon zu Beginn des Wissenschaftsjahres neue Projekte auf den Weg zu bringen, richteten das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Ministerium für Wissenschaft, Industrie und Technologie der Republik Türkei jeweils einen Ideenwettbewerb aus.

VEMASinnovativ beteiligte sich an der Ausschreibung mit dem Projekt „Technologiekooperation für die automobile Produktion“ und erhielt in der ersten Runde von 56 eingereichten Anträgen neben 12 weiteren Projekten den Zuschlag. Während der einjährigen Projektlaufzeit, die am 01.07.2014 startete, sollen drei Zielrichtungen verfolgt werden. Auf wissenschaftlicher Ebene soll deutsches Know-how eingesetzt werden, um ressourceneffiziente Produktionstechnologien für die Türkei nutzbar zu machen und weiterzuentwickeln. Umgekehrt kann über gemeinsame Partnerschaften der Zugang zu in der Türkei entwickelten Technologien und vorhandenem Know-how verbessert werden. Auf unternehmerischer Ebene sollen bestehende Kontakte gepflegt und neue Kontakte generiert werden. Als Bindeglied zwischen diesen beiden Ebene wird die Ausbildung und Qualifizierung im Bereich der ressourceneffizienten Produktion für türkische Studenten, Techniker und Nachwuchswissenschaftler gesehen.

Als erste konkrete Maßnahme wird im November 2014 gemeinsam mit dem Kooperationspartner „Turkish Machinery“ ein Technologieforum in der Industrieregion Konya (Türkei) stattfinden. Desweiteren ist der Besuch einer türkischen Delegation mit Betriebsbesichtigungen und Workshops im Rahmen der Messen intec/Z 2015 in Leipzig sowei ein Workshop am Metall Forming Center in Ankara in Q1/Q2 2015 geplant.

Interessenten sind eingeladen sich bei VEMASinnovativ zu melden.

Kontakt VEMASinnovativ: Lars Georgi, Tel.: 0371 5397 1935, E-Mail: lars.georgi@vemas-sachsen.de

VEMASinnovativ unterzeichnet Absichtserklärung mit Turkish Machinery im Rahmen der Messe WIN 2014

Erstmalig nahm VEMASinnovativ 2014 mit weiteren 10 sächsischen Unternehmen an der Messe "WIN World of Industry" in Istanbul teil. Der sächsisches Gemeinschaftsstand wurde durch die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH mit Unterstützung von VEMASinnovativ im Rahmen der deutschen Beteiligung organisiert. Besonderer Höhepunkt war das Meeting mit Turkish Machinery am 05.06.2014 zur Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding zwischen VEMASinnovativ und dem türkischen Maschinenbauverband, an dem auch der sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, teilnahm. Ziel dieser Vereinbarung, die durch das Mitglied des Vorstandes von Turkish Machinery, Frau Sevda Kayhan Yilmaz und den Vorsitzenden von VEMASinnovativ, Prof. Dr.-Ing. Dieter Weidlich unterzeichnet wurde, ist die Unterstützung der Kooperationsanbahnung zwischen sächsischen und türkischen Unternehmen, die Durchführung von Workshops und Foren zu innovativen Technologien und Produkten sowie die Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Entwicklung. So betonte das Vorstandsmitglied von Turkish Machinery und der IHK Istanbul, Herr Ali Eren, ausdrücklich das besondere Interesse an einer Zusammenarbeit mit den Fraunhofer-Instituten des Freistaates Sachsen. Als erste konkrete Schritte der Zusammenarbeit wurden noch für dieses Jahr ein Technologieforum in der Türkei sowie der Besuch von Turkish Machinery am Messedoppel intec/Z in Leipzig im Februar 2015 vereinbart.

Kontakt: Lars Georgi, Tel.: 0371 5397 1935, E-Mail: lars.georgi@vemas-sachsen.de

VEMASinnovativ auf der Messe WIN World of Industry 2014 in Istanbul

Der Türkische Markt bietet insbesondere für den Maschinen- und Anlagenbau großes Potenzial. Aus diesem Grund plant die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr die Organisation eines sächsischen Gemeinschaftsstandes auf der Maschinenbaumesse WIN World of Industry in Istanbul vom 05.-08.06.2014. Die Messe hat sich seit mehr als einem Jahrzehnt als eine der wichtigsten Messen auf dem Gebiet der Metallbe- und -verarbeitung im euro-asiatischen Markt etabliert. Der Innovationsverbubnd Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ wird am Stand vertreten sein.

Das Ausstellungsprofil und weitere Informationen finden Sie unter: www.win-fair.com/en/index.html.

Kontakt VEMASinnovativ: Lars Georgi, Tel.: 0371 5397 1935, E-Mail: lars.georgi@vemas-sachsen.de

Kontakt WFS: Gunter Lämmerzahl, Tel.: 0351/2138140, E-Mail: gunter.laemmerzahl@wfs.saxony.de

Anmeldeformular

Die Nachmeldung ist noch bis 14.02.2014 möglich!