Markt Türkei

Die Türkei war 2009 in der Lage, den Einbruch der Wirtschaftskrise gut zu überstehen und gehört zu den dynamischsten Volkswirtschaften der Region. So ist der Produktionsindex der verarbeitenden Industrie 2014 mit mehr als drei Prozent gestiegen. Für das Jahr 2015 wird ein Wachstum weit über dem OECD Durchschnitt erwartet.

Nicht allein deswegen zählt die türkische Wirtschaft für Deutschland zu einem wichtigen Handelspartner. Auch der potentiell große Absatzmarkt, die stetig steigende Konsumnachfrage und die Möglichkeit, weitere wichtige Zukunftsmärkte der Region über diesen Brückenkopf zu erschließen, machen die Türkei zu einem interessanten Kooperationspartner.

VEMASinnovativ unterstützt gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Sachsen beim Marktzugang und begleitet die Zusammenarbeit mit türkischen Unternehmen und FuE-Einrichtungen seit 2012. Messe- und Unternehmensbesuche, vorallem aber die sächsisch-türkischen Technologieforen in Konya, Leipzig  und Bursa haben dazu beigetragen, den Informationsaustauasch und die Kooperationsbereitschaft zu vertiefen.

Deutsch-Türkische Einkäufertage

Die AHK Türkei bietet deutschen Unternehmen auch während der Covid-19-Pandemie zahlreiche Dienstleistungen und Informationsangebote über den Dienstleister DEinternational Servis Hizmetleri A.Ş. online an. Entsprechend finden vom 24. August bis zum 04. September 2020 im Auftrag der Versammlung Türkischer Exporteure (TIM) digitale B2B-Gespräche zwischen deutschen Einkäufern und türkischen Lieferanten statt. Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Einkäufer aus den Branchen: Eisen-Stahl, Maschinen und Elektro/Elektronik. Anmeldeschluss ist Mitte August. Die Teilnehmer werden nach zeitlichem Eingang berücksichtigt. Die digitalen B2B-Gespräche finden in englischer Sprache statt und sind kostenlos.

Weitere Informationen und Anmeldung

Deutsch-Türkisches Kooperationsforum Maschinenbau am 05.12.2019 in Berlin

Die Türkei als Beschaffungsmarkt im Maschinenbausektor hat sich in den letzten 15 Jahren sehr stark entwickelt, wird allerdings nach Zeiten eines regelrechten Booms seit einigen Jahren vorsichtiger betrachtet. Trotz vieler positiver Erfahrungen international agierender Einkäufer, sind gewisse Unsicherheiten vorhanden.

Mit der Veranstaltung soll über den Stand und die Entwicklung des türkischen Maschinenbausektors informiert werden. Allgemeine Informationen über Produktion, Außenhandel, F+E-Tätigkeit werden hierbei ergänzt durch detaillierte Informationen zum Stand und Förderung der Digitalsierung in der Türkei sowie durch konkrete Beispiele und Erfahrungsberichte zu deutsch-türkischer Zusammenarbeit.

Darüber hinaus wird über Potenziale und Chancen von Aktivitäten deutscher Unternehmen in der Türkei im Handel und im Bereich F+E berichtet und aufgezeigt, welche Möglichkeiten für Investitionen bestehen.

Weitere Informationen und Programm

Kontaktdaten für Ihre Anmeldung:
Silvia Bartsch
Turkish Machinery
Deutschland Office
c/o exTim GmbH, Hagenbrücke 1-2, 38100 Braunschweig
+49 531 24 287 - 0 | deutschland@turkishmachinery.org

Markterkundungsreise in die Türkei, 29.09.-03.10.2019

Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) organisiert in Kooperation mit VEMASinnovativ und dem Türkischen Maschinenbauverband "Turkish Machinery" vom 29.09.-03.10.2019 eine Markterkundungsreise in die Türkei. Besucht werden die Industriezentren Konya und Sakarya. Schwerpunkte sind u.a. Themen zur Digitalisierung der Produktion, ressourceneffiziente Produktionstechnologie, Automatisierung und Leichtbau. Im Rahmen der Reise sind neben Unternehmensbesichtigungen auch Technologieworkshops und B2B-Gespräche geplant.

Eine Anmeldung ist noch möglich!

Einladung und Programm

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und Ihre Teilnahme.

Kontakt WFS: Gunter Lämmerzahl, 0351 2138 140, gunter.laemmerzahl@wfs.saxony.de
Kontakt VEMASinnovativ: Lars Georgi, 0371 5397 1935, lars.georgi@vemas-sachsen.de